Neubau Haus „Prinz- Christians- Weg“, Energie

Projektdaten
Standort Mathildenhöhe Darmstadt
Bauherr Privat
Realisation 2010 - 2013
Projektteam Jannette Denciger-Herget, Alexander Heinigk, Ellen Weidner, Marco de Padova, Marta Radosevic, Mathias Lengfeld
Energieberatung Lengfeld & Wilisch Energie, Erik Röthele, Darmstadt
Tragwerksplanung Bollinger+Grohmann GmbH, Frankfurt
Haustechnik Platzer Ingenieure mbH
Elektrotechnik K.Dörflinger GmbH&Co.KG
Lichtplanung Atelier Horn
BGF 900qm
Primärenergiebedarf 75 kWh/m²a

Gebäudehülle und – Technik
Auf der Mathildenhöhe entsteht ein Wohnhaus im Ensemble der historischen Jugendstilbebauung. Die hocheffiziente Gebäudehülle mit Passivhauskomponenten wird durch eine bivalente Wärmeerzeugung ergänzt. Die geothermische Anlage mit 500 Sondenmetern heizt das Gebäude im Winter. Im Sommer kann das Gebäude über das Sondenfeld „gekühlt“ werden. Dabei wird jedoch die Wärmepumpe ausgeschaltet und nur die geringere Temperatur des Erdreichs als Bauteilaktivierung genutzt – dies wird freie Kühlung genannt. Dadurch wird einerseits ein behagliches Raumklima im Sommer erreicht, für das lediglich der Strom für die Umwälzpumpen benötigt wird. Andererseits wird Sondenfeld regeneriert, damit die Anlage im Winter einen besseren Wirkungsgrad hat.