Neubau Freiwillige Feuerwehr Trebur – Geinsheim, Energie

Projektdaten
Standort Diamantstraße, Geinsheim

Bauherr Gemeinde Trebur

Realisation 2009
 - 2010
Projektteam Peter Keller, Jörg Rühl, Björn Osmann, Erik Röthele, Kay Wilisch

Tragwerksplanung Dipl.- Ing. Willi Gunst Beratender Ingenieur, Groß- Gerau
Haustechnik Ingenieurbüro BBS GmbH, Griesheim
Elektrotechnik Steinigeweg Planungs GmbH & Co. KG, Darmstadt
Energieberatung Lengfeld & Wilisch Energie, Erik Röthele, Darmstadt
BGF 1.250 m²


Primärenergiebedarf 80 kWh/m²a, dies entspricht EnEV - 65%

Energieeffizienter Entwurf
Die Kompaktheit des Baukörpers verbindet ein großes Innenvolumen mit möglichst kleiner Hüllfläche. Dadurch werden Wärmeverluste durch die verhältnismäßig kleinen Fassaden reduziert. Außerdem hat ein Feuerwehrgerätehaus untersiedlich beheizte Bereiche. Während die Halle auf nur 7°C beheizt wird sind in den Umkleiden Temperaturen von über 20°C erforderlich. Durch geschickte Anordnung der einzelnen Bereiche im Entwurf können Wärmeverluste weiter reduziert werden.